Parksituation vor dem Kindergarten

Liebe Eltern,

 

es kommt seit einigen Wochen immer häufiger vor, dass sich (Groß-) Eltern mit dem Auto in den Rundbogen vor dem Kindergarten stellen und dort parken um das Kind in den Kindergarten oder die Kita zu bringen bzw. abzuholen. 

 

Dieser Bogen dient als Wendemöglichkeit und ist nicht als Parkplatz gedacht. Hierzu gibt es die ausgewiesenen Parkplätze am Kindergarten und im Wohngebiet - auch wenn man dann ggf. ein paar Schritte laufen muss.

Gleiches gilt für die Garageneinfahrten der Anwohner und die Plätze neben den Grünflächen.

 

Wir verstehen, dass es derzeit auf Grund des Baugerüsts aufwändiger ist auf dem Kindergartenparkplatz zu parken, aber es ist einfach rücksichtslos die Wendemöglichkeit als Parkplatz zu nutzen und dadurch andere Eltern dabei zu behindern auf dem Parkplatz des Kindergartens zu parken oder diesen zu verlassen. Vor allem zu den Stoßzeiten während der Bring- und Abholzeiten kommt es hier vermehrt zu Behinderungen.

Zusätzlich schränkt das Parken im Wendebogen oder daneben das Sichtfeld ein und birgt ein erhöhtes Unfallrisiko für Kinder die zu Fuß oder mit dem Rad zum Kindergarten kommen.

 

Wir bitten Sie deshalb die ausgewiesenen Parkplätze zu nutzen, ein bisschen mehr Zeit einzuplanen und einen kleinen Spaziergang in Kauf zu nehmen. Frische Luft ist gesund und hält fit :-)

 

Und auch wenn es selbsterklärend ist: trotz Alltagsstress bitten wir, in der Straße vor dem Kindergarten langsam zu fahren! Es sind viele Kinder unterwegs und die Kleinen können leicht übersehen werden. Gerade in der Herbst- und Winterzeit wenn es trüb, neblig und dunkel ist.

 

Wir danken für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!

 

Ihr Team des Elternbeirats